Berufswahlorientierung an der Johann-Gutenberg-Realschule

An der Johann-Gutenberg-Realschule wurde für jede Jahrgangsstufe auf das Alter der Schüler*innen wie auch auf die Fächer abgestimmt ein Berufswahlorientierungsplan entwickelt, der hier im Einzelnen näher erläutert wird.

Am Arbeitskreis BWO der Dortmunder Realschulen ist natürlich auch die Johann-Gutenberg-Realschule beteiligt.

Nähere Informationen zu dem Beratungsangebot der Dortmunder Realschulen:

Ansprechpartner: BWO-Team

Berufswahlorientierung Klasse 5 und 6

Erste Kontakte mit der Berufswelt erhalten die Schüler*innen im Politikunterricht. Sie stellen den Beruf eines Elternteils/Familienmitgliedes vor.
Zudem findet eine Exkursion im Rahmen der BWO statt (mögliches Ziel: DASA, Zeche Zollern, Bergwerkmuseum Bochum…)

Berufswahlorientierung Klasse 7

In der Jahrgangsstufe 7 schnuppern die Schüler*innen das erste Mal in die richtige Arbeitswelt. Sie begleiten einen Tag lang einen nahen Familienangehörigen im „normalen“ Berufsalltag.

Ansprechpartnerin: Frau Kassühlke

Berufswahlorientierung Klasse 8

Zur Unterstützung eines ersten vertiefteren Einstieges in die Berufswahlorientierung ist in dieser Jahrgangsstufe eine BWO-Stunde in die Stundentafel integriert.
In dieser wird unter anderem der Berufswahlpass eingeführt. Dieser soll einen intensiven und strukturierten Berufsorientierungsprozess begleiten und den Jugendlichen hilfreiche Hinweise und Kontaktadressen liefern. Er hilft Stärken zu ermitteln, Praktika vor- und nachzubereiten, schulische Anschlussmöglichkeiten und den Bewerbungsprozess bewusst zu planen. Gleichzeitig soll er die Dokumentation der individuellen Berufsorientierungsmaßnahmen der Schüler*innen sein.
Schulen, Wirtschaft und freie Träger entwickelten und begleiten das Projekt gemeinsam, um Fehlentscheidungen und Abbrüche von Ausbildungsgängen zu minimieren. Über drei Jahre wird der Berufswahlpass geführt, bei Beratungsgesprächen mit einem Berufsberater und bei Vorstellungsgesprächen soll er Informationen liefern.

Der Elektrobus macht Station an der JGR. Hier können die Klassen sich über Berufsfelder informieren.

Ansprechpartner: Herr Smieja

Mit dem Handwerkskreis Dortmund führt die Johann-Gutenberg-Realschule eine Potentialanalyse mit der gesamten Jahrgangsstufe durch. Hier finden die Schüler*innen heraus, welche Fähigkeiten und Fertigkeiten zu ihren Stärken gehören. In einem persönlichen Abschlussgespräch wird den Jugendlichen ihr „Potenzial“ reflektiert.

Ansprechpartner: Herr Smieja

Weiterhin werden in Jahrgangsstufe 8 drei Berufsfelderkundungen durchgeführt, bei denen die Jugendlichen Einblicke in unterschiedliche Berufsfelder erhalten. In diesem Zusammenhang findet eine Erkundung im Rahmen des Girls‘- und Boys‘-Days statt.

Ansprechpartner*in: Frau Herzog/Herr Smieja

Berufswahlorientierung Klasse 9

In diese Jahrgangsstufe fällt auch das dreiwöchige Betriebspraktikum, welches meist in die letzten drei Wochen vor den Osterferien fällt. Hierzu wird im ersten Schulhalbjahr ein Informationsabend für die Schüler*innen und Eltern durchgeführt.

Die Projekttage "Stressfrei präsentieren" und "Projektmanagement" in Kooperation mit der Continentale Versicherung sollen die Schüler*innen ebenfalls unterstützen. Der Berufswahlpass wird in der Jahrgangsstufe 9 schwerpunktmäßig bearbeitet.

Ansprechpartner Praktikum: Herr Wackerzapp

Die Schüler*innen besuchen zudem das Berufsinformationszentrum (BIZ) der Stadt Dortmund, um mögliche Berufsziele auszuloten, nach konkreten Berufsvorstellungen zu recherchieren und sich umfangreich zu informieren.
„Tschüss JGR – Was kommt nach der Realschule“ heißt ein Informationsabend für den Jahrgang 9 und 10, bei dem Vertreter von weiterführenden Schulen, Berufskollegs, unser zuständiger Berufsberater sowie Handels- und Handwerkskammer vor Ort sind, um den Schüler*innen konkrete Informationen an die Hand zu geben,  Möglichkeiten und Chancen für die Schüler*innen der Johann-Gutenberg-Realschule aufzuzeigen und bei Bedarf auch individuell beraten zu können.

Berufswahlorientierung Klasse 10

Die regelmäßige Sprechstunde des Berufberaters vom Jugendberufshaus (Agentur für Arbeit) wird wie die gesamte Kooperation mit der Aguntur für Arbeit von Frau Weßels koordiniert (Terminübersicht an der Tür des Berufsorientierungsbüros/BOB). Terminwünsche müssen in die entsprechende Liste eingetragen werden. Frau Weßels berät auch gerne ganzjährig bei Fragen der Berufswahl und bei Entscheidungen, wie es nach der Realschule weitergehen kann. Sie ist jederzeit für kurze Fragen oder Gesprächstermine ansprechbar.
Außerdem ist Frau Weßels zuständig für Schüler Online, die Anmeldeplattform für alle weiterführenden Schulen.
Wie oben schon erwähnt, findet im ersten Halbjahr ein Informationsabend unter dem Motto "Tschüss JGR - Was kommt nach der Realschule?" statt.
Außerdem bieten die Berufskollegs im ersten Halbjahr einen zentralen Tag der offenen Tür an. Hier werden nach Interessenslage Gruppen gebildet, die von Lehrern begleitet die Informationsveranstaltungen besuchen dürfen.

Ansprechpartnerin: Frau Weßels