Wir

Wir sehen die Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt aller pädagogischer Bemühungen.

Unsere Schule bemüht sich um ein offenes Verhältnis zu ihren Schülerinnen und Schülern, um ein Lernen ohne Angst und um ein Klima gegenseitigen Vertrauens. Sie fördert die Eigeninitiative und stärkt die Verantwortungsbereitschaft der Schülerinnen und Schüler. Pädagogik beinhaltet auch Anstrengungsbereitschaft, Fleiß, Ausdauer, soziales Miteinander und Zuverlässigkeit. Um die pädagogischen Ziele erreichen zu können, arbeiten alle im Team zusammen (SV, Schulpflegschaft, Schulleitung und Kollegium).

Wir sorgen für ein gutes Schulklima.

An unserer Schule bemühen sich Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer gemeinsam um ein gutes zwischenmenschliches Klima. Voraussetzung hierfür ist gegenseitiger Respekt von Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern, Eltern und weiteren Beschäftigten. Dazu gehören gegenseitige Rücksichtnahme, das Einhalten von Regeln, wie sie u. a. in unserer Schulordnung festgelegt sind, Offenheit gegenüber Konflikten und die Bereitschaft zur Lösung. Ziel ist dabei, dass sich alle, die hier tätig sind, wohlfühlen. Wer abweichende Meinungen verfolgt, vertritt diese in offener Diskussion. Ein vertrauensvoller und wertschätzender Umgang ist uns wichtig. Beratungsarbeit, Erziehungs- und Lernhilfen sowie die Streitschlichtung durch Schülerinnen und Schüler nehmen einen breiten Raum in unserer Schule ein.

Wir gestalten ein reiches Schulleben.

An unserer Schule legen wir Wert darauf, dass Zusammenleben auch über den Unterricht hinaus stattfindet. Daher fördern wir Gemeinschaftserfahrungen im sozialen, sportlichen, religiösen und kulturellen Bereich. Auch die konkrete Gestaltung des Lernumfeldes verstehen wir als Teil des Schullebens.

Unsere Schule pflegt die Zusammenarbeit mit allen am Schulleben Beteiligten.

Sie bezieht die Eltern aktiv in das Schulleben ein. Wir überzeugen durch qualitativ hochwertigen Unterricht. Dieser Unterricht hat an erster Stelle in möglichst hohem Maße die Aktivität der Schülerinnen und Schüler im Blick. Bei der Auswahl von Unterrichtsinhalten wird so oft wie möglich an der konkreten Lebenssituation der Schülerinnen und Schüler angeknüpft und Schülerinnen- und Schülerinteressen werden bei der Unterrichtsplanung angemessen berücksichtigt. Eine Aufgabe ist hierbei die Förderung der individuellen Leistungen der Schülerinnen und Schüler. Fachliche, soziale und methodische Kompetenzen und Kreativität haben einen gleichermaßen hohen Stellenwert.

Unsere Schule ist neuen Ideen gegenüber aufgeschlossen.

Neben bewährten Lehr- und Lernmethoden integriert sie neue Technologien und Unterrichtsmethoden in ihre Praxis und reflektiert diese Praxis kritisch. Unsere Schule nimmt die sich stetig verändernde Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler wahr und berücksichtigt diese bei der Unterrichtsplanung und -organisation. Wir kooperieren mit vielen außerschulischen Institutionen/ Organisationen. Durch die Öffnung unserer Schule schaffen wir neue Lernorte und fördern die selbsttätige Erschließung der Wirklichkeit. Wir ergänzen und bereichern unseren Unterricht durch sachkompetente Gesprächspartner, Experten, Erkundungen und Exkursionen. Unsere Schülerinnen und Schüler sammeln zunehmend selbstständig Informationen bei verschiedenen Einrichtungen und/ oder Personen, verarbeiten und reflektieren sie. Eine aktive Beteiligung unserer Schülerinnen und Schüler an der Gestaltung von Vorhaben und Projekten ist uns wichtig, weil sie sich mit den Aufgaben und Einrichtungen in der Gemeinde im Schulumfeld auseinander setzen. Dabei lernen sie Verantwortung für sich und andere zu übernehmen.

Wir begleiten unsere Schülerinnen und Schüler durch vielfältige Maßnahmen auf dem Weg zur Berufswahlentscheidung.

Wir vermitteln Einblicke in neue Entwicklungen der Berufs- und Arbeitswelt. Durch vielfältige Begegnungen innerhalb und außerhalb der Schule reagieren wir auf den verstärkten Wandel und beseitigen Informationsdefizite.