Umfrage und Auswertung

Berichte schreiben

09.10.2018 Masken aus Papier

Gruselige Masken - da war was los!

05.10.2018 Handbemalung

Planung und Durchführung unserer Pausenattraktion

In der ersten Pause wechselten wir zum anderen Schulhof zu den Kleinen rüber, um dann die benötigten Sachen wie eine Liste mit den Namen der Schüler oder das Überprüfen von eventuellen Allergien der Kinder gegen Tattoo-Stifte und um das Erklären zu erledigen.
I der 2. Pause haben wir dann losgelegt und den Kindern die gewünschten Zeichen oder auch andere Dinge auf die Hand zu zeichnen oder zu malen. Manche haben das natürlich auch selbst gemacht.
Die benötigten Materialien wie Tattoo-Stifte, Handmuster, Vorlagen und zusätzliche Sachen wie Schminke für die Hände holten wir schon vor der ersten Pause ab.
Aufgeteilt haben wir es so, dass jeder mal ewas zu tun hat. Eingeteilt haben wir es so, dass jemand alles aufbaut, eine alles erklärt, eine Fotos schießt und auch am Ende jemand abräumt.
Werbung haben wir natürlich auch gemacht.
Die Werbung haben wir so gemacht, dass ein Poster mit der gewählten Pausenkunst gemacht wird und auf dem Vertretungsplan aufgehangen wird. Wichtig  war, dass der Ort, die Uhrzeit und was gemacht wird auf das Poster drauf kommt, sodass die meisten schon Bescheid wissen.
In der 2. Pause konnten sich die Kinder selbst etwas auf die Hände zeichnen oder auch jemanden zu Hilfe holen, denn Helfer aus der Gruppe standen bereit, wenn was sein sollte.
Jinda, Lina, Lajla, Celina, Derya, Finnja – 9mk

04.10.2018 Schablonengraffiti - Tag 1

Am 04.10.18 sind wir in der ersten Pause auf den kleinen Schulhof  gegangen und haben unser kleines Projekt vorgestellt.

Wir haben den Kindern erzählt, was wir unter unserem Projekt verstehen und das ist: Erst malen die Kinder eine Sprühdose auf Papier und dann schneiden wir die Schablone, die wir mit ihnen an einem anderen Tag ansprühen werden.

Wir haben das alles erzählt und die fanden das ganz cool. Ganz so einfach war das für uns aber nicht, denn wir wussten erst nicht, wie wir das erklären sollten. - Ahmet, Cesar, Ben S, Balint, Rukije und Emma- 9mk

02.10.2018 Bechermonster

Hier ist richtig was los!

28.09.2018 Stempelkunst

Happy Stempel

Wir haben erst für unser eigenes Projekt eine Probe gemacht, dass die Kinder sehen können, was wir anbieten und was sie auch machen sollen. Dann haben wir ein paar Schablonen gebastelt, bevor wir mit unserem Projekt anfangen haben. Mit unserer Gruppe haben wir alles sortiert, was wir gebrauchen konnten.10 Minuten bevor es geklingelt hat für die 2te Pause sind wir schon raus gegangen und haben uns vorbereitet. Der Projekt war für 5-6 Kinder, aber als die Kinder dann gesehen haben, dass wir ein Projekt machen, sind über 15 Kinder gekommen. Die Kinder haben schwarze Oberteile bekommen, damit sie nicht dreckig werden. Die Kinder wollten nicht in die Klasse rein gehen und wollten weiter machen. Sie haben mit verschieden Acryl-Farben und Schablonen Karten gebastelt. Unserer Projekt ist voll gut gelaufen. Wir hatten viel Spaß und die Kinder auch. -
Angie, Kiki, Nebal, Leonie - 9mk

Eindrücke aus dem Pausenkunstprojekt Stempelkunst

27.09.2018 Pausenkunst = Kappenkunst

Ich und meine Gruppe haben uns in der ersten Pause an der Tischtennisplatte getroffen. Dort haben wir die Kinder motiviert, mit in unserem Pausenkunstprojekt mitzumachen. Wir haben als Beispiel ihnen schon eine vorgemalte Kappe gezeigt, und sie waren begeistert. Es haben sich 17 Schüler eingetragen für das Projekt. In der nächsten Pause sind wir wieder zu den Tischtennisplatten gegangen und haben schon alles aufgebaut. Lini hat die Werbung gemacht und Buba die Fotos. Ich habe erklärt, was die Kinder mit den unbemalten Kappen machen sollen. Es sind reichlich Kinder gekommen, sogar mehr als auf der Liste. Die meisten Schüler haben ihren Namen draufgeschrieben oder verschiedene Zeichen benutzt. Alles ist ohne Probleme gelaufen und die Kinder sind glücklich zurück zum Unterricht gegangen. Natürlich haben wir auch ein Gruppenfoto gemacht mit den Kindern. - Buba, Lini, Sinan, Mohamed - 9mk

25.09.2018 Wurfbecher

Wer?
Ben, Lukas, Cathleen, Claudia
Was?
Spinnen mit dem Becher fangen
Wo?
Tischtennis-Platten
Wann?
In der ersten Pause haben wir Werbung gemacht.
In der zweiten Pause haben wir Becher mit Spinnen zum Fangen gebastelt.
Wie?
Lukas hat das Material geholt, eine Glocke geläutet und hat gefragt, wer mit uns basteln will und dann ging es los.
Persönliche Eindrücke: Wir haben einige Fragen von anderen Kindern gestellt gekriegt.
Reaktion: Die Kinder haben gefragt, ob wir das Ganze nochmal machen können. - Ben, Cathleen, Lukas, Claudia - 9mk

21.09.2018 Mail Art

Wir bearbeiteten das Projekt in der zweiten großen Pause. Da es draußen sehr stark geregnet hat, verschoben wir das Projekt in den Schulflur.
Wir bauten alles auf und machten die Kinder aufmerksam. Als einige Kinder kamen, erklärten wir ihnen, wie sie es bearbeiten sollen.
Alles lief eigentlich nach Plan außer ein paar Kleinigkeitenm, aber wir konnten sehr schnell improvisieren und am Ende bauten wir alles wieder ab.
Nach dem Abbauen fragten uns die Kinder, ob wir das nochmal machen würden , weil sie so begeistert waren.
Wir fanden es ganz gut, weil es mal was anderes war, sich in der Lage des Lehrers zu befinden.
Wir freuen uns auf das nächste Projekt. - Isilay, Nursima, Aurora, Ismail, Samantha, Rajana - 9mk

18.09.2018 Kreidemalerei auf dem Schulhof

Am 18.09 hat unsere Gruppe bestehend aus Ben, Cathleen und Lukas das Projekt Kreidekunst angeboten auf dem vorderen Schulhof. In der ersten Pause haben wir Werbung gemacht. Dann in der zweiten Pause haben wir unsere Kreide geholt und Lukas und Cathleen haben angefangen noch einmal Werbung zu machen und die Kinder waren interessiert und haben gefragt, was wir machen und wir haben ihnen erklärt, was wir anbieten und dass sie den Schulhof mit Kreide verschönern können aber sie nichts Verletzendes malen dürfen, weil das blöd wäre. Dann haben wir die Kreide ausgeteilt und die Schüler haben voller Enthusiasmus losgemalt und es hat ihnen Spaß gemacht. - Ben, Cathleen, Lukas, Claudia - 9mk

Jetzt geht es los!

Bekanntmachungen neben dem Vertretungsplan

Unser Pausenkunstwagen

Um unsere Materialien zu transportieren und zum Schulhof zu bringen und um auch ein bisschen Aufmerksamkeit bei den Kindern zu erzeugen, haben wir einen stabilen Servierwagen gekauft. Wir haben uns auch deshalb für einen Servierwagen entschieden, weil er auch noch nützlich ist, wenn das Pausenkunstprojekt nicht angenommen werden sollte (was wir natürlich nicht hoffen).

07.09.2018 Wir geben ein Interview auf der Messe Fair Friends

Wer es gerne mal sehen möchte, hier ist der Link!

07.09.2018 Wir machen mit bei der Messe Fair Friends

Zu diesem super Tag haben wir alle einen Bericht geschrieben und viele Fotos gemacht. Gerne laden wir dich ein, dir das mal anzusehen.

Hier eine Kurzversion:
Mail Art als Workshopbeispiel für unsere Pausenkunst auf der Messe Fair Friends

Am 07.09.2018 waren wir auf der Messe Fair-Friends, weil wir zu der Messe eingeladen worden sind. Wir haben dort einen Workshop zum Thema Upcycling und zum Vorstellen unseres Konzeptes Pausenkunst angeboten. Am Anfang haben wir uns alle gesammelt und sind zum Auto gegangen und haben ganz viel Material geholt aus dem Auto von unserer Lehrerin. Wir sind zu dem Gebäude gegangen und haben unseren Bereich, der in der Halle 3B war, gesucht. Kurz danach haben wir genau den Platz gefunden und haben Tische, Stühle und andere Sachen geholt, haben alles aufgebaut und fast direkt angefangen. Wir wurden schon davor in Gruppen aufgeteilt. Jeder hatte seine Zeit, aber am Ende lief es dann doch etwas freier. Freunde haben das erstmal ganz locker gesehen, bis kleine Kinder kamen und man musste denen das alles erklären. Das war nicht so einfach, wie wir dachten. Davor waren welche aus dem Berufskolleg da. Die haben das auch ganz locker gesehen und haben super mitgemacht. Insgesamt haben wir viel auf der Messe gesehen und viele neue Erfahrungen gemacht. Lies dir bitte auch unseren ausführlichen Bericht (siehe oben) durch. Da sind auch sehr viele Bilder von der Messe! Hoffentlich können wir das im nächsten Jahr wiederholen!
Emma, Rukije, Ali, Ben, Balint, Ahmet

Auf der Messe Fair Friends in der Westfalenhalle

Entwicklung eines Bewertungs/Evaluationsbogens

Wenn man etwas macht, dann kann man darüber später reflektieren. Das heißt, man bespricht, wie es gelaufen ist und was man evtl. noch besser machen kann. Gut ist, wenn man sich schon vorher darüber Gedanken macht, was man genau beobachten und später besprechen will. Das haben wir gemacht. In dem Kurs wurden vorab von allen Kriterien erarbeitet:

Bewertungs/Evaluationskriterien für das Projekt Pausenkunst:

  • Wir bilden Gruppen.
  • Die Aufgaben werden gerecht aufgeteilt.
  • 2 Durchführungen von Pausenkunst mit Planung vorher und Bericht nachher
  • Planung mit dem Raster
  • Bericht frei - entweder Projekt 1 oder 2 (Kriterien bereits bekannt)
  • Ausfüllen des Bewertungs/Evaltuationsbogen für die Durchführung
  • Zeitmanagement
  • Vollständiges Material am Anfang
  • Umgang mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern
  • Arbeitsaufteilung nachvollziehbar
  • Störungsfreier Ablauf
  • Motivation der Kinder
  • Aufräumen
  • Schöne Athmosphäre
  • Alles wieder vollständig
  • Wünschenswert: tolle Ergebnisse und Spaß bei dem Projekt

Hinweis:
Bei Fotos vorher fragen und nach Freigabe erkundigen, sonst über die Schulter fotografieren.

Planung der Projekte

Probedurchlauf vor den Ferien

Mailart als Probedurchlauf für die Pausenkunst

Gleich bei der ersten Probe großes Interesse!

Wir machen mit bei Dortbunt

Wir erarbeiten einen Projektbogen

So sieht das Ergebnis aus.

Unsere ersten Mailart-Ergebnisse

Wir lernen Mailart kennen

15.03.2018 Wir besuchen die Creativa

Creativa - Farben, Ideen, Inspiration für unser Projekt

Unsere neuen Latzhosen und Namensschilder

Das Konzept Pausenkunst

Hallihallo! Wir sind das Projekt „Pausenkunst!“

Hier ist unser Infoschreiben:

  • Kooperation mit anderen Einrichtungen und Künstlerinnen und Künstlern
  • verschiedene Kunstrichtungen
  • Schulumfeldgestaltung
  • Erlernen verschiedener Techniken
  • Workshops für schnelle Kunstwerke und kleine Basteleien von Schülern für Schüler
  • Leitende Schülerinnen und Schüler des Projektes „Pausenkunst“ erhalten eine Grundausbildung für das Kunstprojekt für die Jgst. 5 und 6.
  • wie bei der bewegten Pause gestalten wir eine kreative Pause
  • je nach Wetterlage draußen oder drinnen
  • Bescheinigung für die Leitung der Pausenkunstprojekte für die  Bewerbungsunterlagen
  • besonderer Schwerpunk ist Upcycling

Geplant sind:

  • Workshops in den Pausen
  • kleine Ausstellungen
  • Schulumfeldgestaltung
  • Kreieren von kleinen Geschenken

Dokumentation durch Blog „Pausenkunst“ auf der HP

Zurück ... oder wie alles begann

Projekt Pausenkunst

02.10.2018: Hier startet ein Blog zum Projekt Pausenkunst.